Search billions of records on Ancestry.com
   

Genealogie und Geschichte

im Großraum Aachen und Limburg (Deutschland, Niederlande und Belgien)
 

 Home | Genealogie | "Altbestände" | Geschichte | Online-Bibliothek | Gästebuch | Was ist neu? | Linkliste | Impressum   
   
 
 

Die Lehensregister
der Propsteilichen Mannkammer
des
Aachener Marienstifts

 

regestiert von:
Luise Freiin von Coels von der Brügghen

Auszüge erstellt und kommentiert von:
Marie-Luise Carl

 

Wegen der besseren Übersicht sind Transkriptionen des Originaltextes zu den entsprechenden Regesten mit dazu gehörenden Kommentaren auf separaten Seiten untergebracht. Diese Transkriptionen sind nach Büchern, also chronologisch geordnet. Damit ist für die (ferne) Zukunft eine bessere Übersicht der chronologischen Einträge in den Belehnungsbüchern der Propsteilichen Mannkammer des Aachener Marienstifts ermöglicht. Folgen Sie einfach den leuchtend blauen Links.

 

[zurück zur Übersicht]

 


 

EYNATTEN

Lehen 47 - 72 (S. 151- 219)

 

Eynatten: Raaff.

CM 151 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 152 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 153 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 154 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 155 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 156 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 157 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 158 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 159 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 160 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 161 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 162 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 163 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 164 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 165 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 166 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 167 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 168 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 169 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 170 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 171 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 172 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 173 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 174 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 175 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 176 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 177 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 178 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 179 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

1522 Mai 5. Everhart van Haren empfängt Haus, Hof und Gut zu den Rave als Sachwalter seiner Hausfrau Alvert van Swartzenbroich und für deren Schwester Goitgen van Swartzenbroich und ihre Miterben, so wie Dhaem van Breidmaer es empfangen, und wie es Johann Crummell van Eynatten mit seiner Hausfrau zu Lehn besessen. 2,144.

[...]

 

CM 180 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 181 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 182 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

1650 Mai 21. Anna Margaretha Meurss zum Rave empfängt nach Tod ihres Vaters Haus, Hof und Stockgut zum Rave für sich und im Namen ihrer Geschwister. Gemäß dem letzten Willen ihres Vaters emp-

 

CM 183 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

fängt sie Ansiedel und Stock für sich persönlich. Johan Sittard, Bürger zu Burtscheid, wird als ihr "Vorgänger" belehnt. 6,47.

1651 Febr. 13. Johan von Mörss empfängt ds Stocklehn und Gut Raffe mit Benden, Weiden, Land, Büschen und Renten nach Tod seines Vaters Wilhelm von Mörss. 6,58.

1651 Okt. 2. Auf Antrag der Erben des Wilhelm von Morss bekennt Gertrud von Bock zu Hebscheid, Wwe. des Johan Crummels und nunmehr Gattin des Herrn von Hansseler, Amtmanns zu Rusenberg, daß Wilhelm von Morss zu Raeff mit seinen beiden Töchtern die Schuldsumme, die er 1629 erhalten, am 29. Dez. 1645 samt den Zinsen zurückgezahlt hat. 6,83.

[...]

1692 Nov. 28. Junker Johann Sigismund de Lamboy, Sohn des Carl de Lamboy, und Margaretha de Trips, Tochter des verstorbenen Adam de Trips, schließen ihren Heiratsvertrag. Der Bräutigam gibt seiner Braut bei der Eheschließung das Schloß Raeve und Kalckoven nebst Zubehör und Gereiden, frei von Lasten und von der Leibzucht des Vaters. Die Güter verbleiben nach dem Tod des Mannes der Frau, auch wenn keine

 

CM 184 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

Kinder vorhanden sind. Stirbt die Frau vor dem Mann, so erbt dieser nur die Leibzucht. (Heiratsvertrag vom 17. Febr. 1692.) 10,85

1696 April 2. Johannes Sigismundus von Lamboy empfängt das Stocklehn die Rave nach Tod seines Vaters Carl von Lamboy. 10, 127.

1706 Okt. 13. Vergl. Nr. 62

1723 April 30. Joseph Gabriel Baron von Hautepenne empfängt das adlige Stocklehn zu den Raven als "Vorgänger" für Maria Magdalena geb. Bertholffin von den Raderen nach Tod von deren Mann Junker Johannes Sigismund Lamboy. 11,272.

[...]

 

Anmerkung:
Das Regest zum 28.11.1692, Not. Instr. vom 17.02.1692, (CM 183 - CM 184) entspricht NICHT dem Original-Text! => sh. Transkription und Erläuterungen.
=> Familienblatt LAMBOY oo VON BERGHE GEN TRIPS

 

CM 185 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 186 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 187 / Lehen 56 - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 188 / Lehen 56, 56 A., 56B - Eynatten: Raaff

[...]

 

CM 189 / Lehen 56C, 56D - Eynatten: Raaff, Geulhof.

[...]

 

CM 190 / Lehen 56D - Eynatten: Raaff, Geulhof.

[...]

 

CM 191 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 192 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 193 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 194 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 195 / Lehen - Eynatten:

[...]

 

CM 196 / Lehen 62 - Eynatten: Kalkofen.

[...]

 

CM 197 / Lehen 62 - Eynatten: Kalkofen.

[...] 

1671 Mai 23. Carl Lamboy bekennt, von dem Kanonikus, Erzpriester und Vizepropst Johannes Baptista Bierens 225 Pat. erhalten zu haben zu einem Zinsfuß von 6 ¼ %, und stellt das Gut Kalckoven, das er in öffentlichem Verkauf erworben hat, und sein adliges „contingent und Güter die Raff zum Unterpfand. 9,81. 

1671 Mai 23. Carl Lamboy hinterlegt bei der Mannkammer 900 Pat. wegen des im öffentlichen Verkauf erworbenen Gutes Kalckoven und empfängt die Belehnung. 9,82. 

1672 Juni 4 

[...] 

1674 Nov. 3. 

[...] 

1699 Febr. 5. Junker Carl Engelbert de Lamboy mit seiner Frau Margareth von Vlatten bekennt, seinem Bruder Johann Sigismund de Lamboy mit seiner Frau Margareth de Trips 20 ½ Pat. 7 ½ lütt. Stüber ablösbaren Zins zu Lasten seiner Güter für 329 ½ Pat. verkauft zu haben. Das Geld dient zur Abtragung einer Schuld. 10, 163.

 

CM 198 / Lehen 62 - Eynatten: Kalkofen.

1706 Okt. 13. Johann Sigismund de Lamboy mit seiner Frau Margarethe de Trips gen von den Berghe bekennt, dass ihm sein Bruder Carl Engelbert de Lamboy mit seiner Frau Johanna Margarethe von Vlatten das Kapital von 329 ½ Pat. zu Lasten seiner Güter (laut Randschrift: Kalckoffen), das er am 5. Febr. 1699 aufgenommen hat, zurückgezahlt hat. 11,34.

1706 Okt. 13. Der Kanonikus Guilielmus Moers bekennt als Testamentsvollstrecker des Erzpriesters und Vizepropstes Johann Baptist Byerentz, dass Johann Sigismund de Lamboy, Ehegatte der Margarethe de Trips gen. von den Berghe, das Kapital von 225 Pat., das Carl de Lamboy am 23. Mai 1671 aufgenommen hat, zurückgezahlt hat. 11,34.

[...]

 

CM 199 / Lehen 62 - Eynatten: Kalkofen.

[...]

 

CM 200 / Lehen 62 - Eynatten: Kalkofen.

[...]

 

CM 201 / Lehen 62, 63, 64 - Eynatten: Kalkofen, Verschiedenes.

[...]

 

CM 202 / Lehen 65, 66, 67 - Eynatten: Kalkofen, Verschiedenes.

[...]

 

CM 203 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 204 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 205 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 206 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 207 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 208 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 209 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 210 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 211 / Lehen 68 - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 212 / Lehen 68, 68A. - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 213 / Lehen 68, 68A. - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 214 / Lehen 68A. - 68E. - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 215 / Lehen 68E. - 68G. - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

CM 216 / Lehen 68G. - 68K. - Eynatten: Neuenhof.

[...]

 

 

CM 217 / Lehen 68K. - Eynatten: Neuenhof, Steester.

[...]

 

CM 218 / Lehen 68K. - 71. - Eynatten: Wolfberg, Verschiedenes.

. . . des Thomas Hardenburgh, und der Wwe. Anna Lohmonts, denen das Land nach Tod ihres Vaters bezw. Großvaters Nellis Lohmont als Kinds-teil durch das Los zugefallen ist. Die Verpfändung erfolgt für 500 Rtlr. Vischer übernimmt für die Dauer der Pfandschaft die Bezahlung ge-wisser Renten an die Kirchen zu Walhorn und Titfeld, mit denen das Land belastet ist. Bei der Einlösung sind etwa auf dem Grundstück errichtete Bauten zu vergüten. 4,48.

1637 Okt. 15. Leonhardt Vischer empfängt pfandweise auf 50 Jahre 1/3 der Güter im Stester, die ihm Henrich Emondts als Mann und Sach-walter der Engel, Tochter des Gossen Plumen und der Anne Lohmonts, aufträgt. Die Güter sind dem Emondts in der Teilung zugefallen. 4,49.

1641 Juli 20. Christina, Frau des Johann Schnellenbergh, läßt das Gut auf dem Stester, das Driess auf Butzenfelt wegen seiner Hausfrau und deren Schwester Berbe in Besitz haben und das von Schnellenbergh herkommt, wegen eines nicht gehaltenen Versprechens benachten. 4,065.

1649 März 3. Der Bevollmächtigte des Leonart Fischer läßt das Gut die Steste benachten, das Christina, Agnes und Barbara Schnellen-berg, den Töchtern des Jan Schnellenberg, gehört, der dem Leonart Fischer 1628 vor der Mannkammer 104 Rtlr. bekannt hat, deren Zinsen auf 70 Rtlr. angeschwollen sind. 6,026.

69. 4 1/2 Viertel Bend auf dem Kalckoffen gen. Cruchbenden
neben Hans Wilhelm und Winandt Emondts von Raeren, etwa 2 1/2 Morgen Land uff die Sterp längs den Cruchbenden und Crummel auf dem Neuenhof gelegen.

1614 Aug. 2. Henrich Scheiff empfängt das Land. Er verkauft es dem Winandt Emondts von Raeren für 184 Aach. Tlr., ein „englisch Schup" für die Hausfrau des Verkäufers und 12 Tlr. für Gottesheller und Weinkauf. 3,329.

70. Güter des Weinand Emontz.

1661 Nov. 10. Weinant Emonz bekennt, von Odilie Crummels, Wwe. Jerusalems, aus dem Kaufpreis des Lehngutes Kalckovent 450 Gl. zu 6 1/4 % erhalten zu haben. ER stellt seine Güter zum Pfand. Die Witwe und nach ihrem Tod deren Kinder haben das Recht, das Kapital zurück-zufordern. 7,139.

1664 Sept. 11. Odilia Crummels, Wwe. Jerusalems, und ihr Eidam Meess Lamberz bekennen, die 450 Gl. von Weinant Eimonz dem Aelte-ren zurückerhalten zu hauen. 7,139.

71. Das Gut Wolfberg.

1421 Febr. 10. Wynant Snackart empfängt ein Lehn im Land von Limburg (Unter Vorbehalt an dieser Stelle.). 1,15.

1448 März 11. Reynart van Weyms empfängt das halbe Gut Wolfberch. 1,41.

 

CM 219 / Lehen 71., 72. - Eynatten: Wolfberg, Verschiedenes.

1448 April 20. Goyswyn Snackart empfängt das halbe Gut Wolfberch nach Tod seiner Eltern. 1,42.

1448 April 20. Henschyn, Knuchels Sohn, kauft von Goyswyn Snackart das halbe Gut für 18 1/2 Müdden Hafer Erbpacht zu Lasten des verkauften Gutes. Der Verkäufer gibt noch l Müdde Erbpacht da-zu als Geschenk. 1,042.

1465 Jan. 13. Arnt van Bentzenraede empfängt das halbe Gut, das er gelöst und .Clais, dem Sohn des Symon van Holset, vor dem Gericht von Walhorn abgeschüddet hat. Dieser hatte das Lehn von Reynart van Weyms gen. van der Wambach gekauft. 1,68.

1465 Jan. 13. Clais, dem Sohn des verstorbenen Symon van Hol-set, trägt Arnt van Bentzenraede das Gut auf. 1,068.

1510 Aug. 21. Wylhem van Wyems gen. van der Wambach macht dem Prior des Kreuzherrenklosters Brandenburg zum Heil seiner Seele 10 1/2 Müdden Hafer zu Lasten des Wolffs Erbe zum Geschenk. Er bleibt lebenslang Mann des Propstes. 1,283.

1512 Aug. 28. Symon Radermecher van Eynatten, Claes Scroders Sohn, empfängt seinen Anteil an des Wolffsbergs Erbe . 1,316.

1512 Aug. 28. Derselbe löst eine Erbpacht von 10 1/2 Müdden Hafer mit 105 Goldgl. von dem Prior des Klosters Brandenburg ein. Wylhem van der Wambach, der die Pacht dem Kloster geschenkt hat, ist zu-gegen und erklärt sein Einverständnis. 1,317.

1512 Nov. 6. Claes Scroder der Junge empfängt seine Rechte an das Wolffbergs Erbe für sich und seine Miterben nach dem Tod seines Vaters Claes Scroder. 1,346.

1518 Sept. 11. Johann Noesken von Eynatten empfängt nach Tod seines Vaters Johan Noessen [!] das Wolffberger Erbe und Zubehör. 2,050.

1557 Mai 6. Herman van Eynatten als Mann und Sachwalter der Oetgen, Tochter des Johan Oesken von Astenet, empfängt 4 oder 5 Morgen Land zu Eynatten an dem Wolffberch nach Tod seines Schwiegervaters. 3,015.

1571 Jan. 13. Clais Wildt empfängt 3 Morgen Land im Hof von Woufsbergh bei Eynatten nach Tod seines Vaters Herman Wildt. 3,127.

72. Güter des Schöffen de Witte unter der Bank Walhorn 
(Die Lage dieser Guter ist unbekannt. Sie wurden unter Eynatten angeführt, weil der Schöffe de Witte am 9. Dez. 1785 als Nachbar von Ländereien genannt wird, die unter Eynaitten liegen. Vgl. Nr. 55.).

1759 Nov. 29. Auf Antrag des Lambert von S'pauwen belegt der Türwärter des Rates von Brabant die in der Bank Walhorn gelegenen Güter des Schöffen de Witte mit Arrest. (Akt vom 28. Nov. 1759.) 2b,154.

1761 März 16. Der Arrest auf die Güter des Schöffen de Witte wird auf Antrag des Kaufmanns zu Lüttich Herrn S'pauwen aufgehoben. (Akt vom. 17. Aug. 1761.) 2b,176.

1780 Nov. 15. Der Türwärter des Rates von Brabant läßt auf Antrag des Herrn Pauwen die Güter der Wwe. und Representanten des Schöf-fen de Witte mit Arrest belegen.  (Akt vom 13. Nov. 1780.) 5b,173.

[zurück zur Übersicht]

 

 


© Marie-Luise Carl 2002 - 2005
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
MLCarl@gmx.de